Stadtgemeinde Bischofshofen
 

Abfalltrennung - Was gehört wohin?

Restabfall:
Tapeten, CD's, Video- und Tonkassetten, Wegwerfwindeln, Staubsaugerinhalte, Glühbirnen, Schuhe, Flachglas, Kristallglas, Katzenstreu, kaputte Gebrauchsgegenstände und Spielzeug, Textil- und Stoffabfälle (z.B. Lumpen), Leder, Gummi, Zigarettenasche, Asche, Kehricht, Hygieneartikel (z.B. Watte, Zahnbürste)

Biogene Abfälle:
wie z.B. Teebeutel, Orangenschalen, Kaffeefilter mit Sud, Speisereste, Eierschalen, Obst- und Gemüseabfälle, Knochen, Papierservietten, Papiertaschentücher, Bierdeckel, Strauch- und Rasenschnitt, Laub, Schnittblumen, Topfpflanzen

Altpapier:
Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte, Kataloge, Illustrierte, (Telefon-) Bücher, Hefte, Schreib-, Briefpapier, Kuverts, kleine gefaltete Schachteln, Packpapier, Papiersackerl

Große Kartonagen können im Altstoffsammelzentrum abgegeben werden!

Verpackungen:
gereinigte Verpackungen aus Kunststoff, Holz, Verbundstoff, textilen Faserstoffen z.B. Joghurtbecher, Zigarettenschachteln, Milch- und Fruchtsaftkartons, Styropor, Mineralwasserflaschen, PET-Leicht-flaschen, Einwegbecher und -besteck, Kaffeeverpackung, Waschmittelflaschen, Kunststoffsackerl, Knabbergebäck- und Teigwarensackerl, beschichtetes Fleisch- und Wursteinwickelpapier, Kosmetik- und Getränkeflaschen Keramik, gereinigte Verpackungen aus Metall z.B. Getränkedosen aus Aluminium, Weißblechdosen, Tierfutterdosen, Kronenkorken, Alu-Verschlüsse, Alufolie, Binddraht, Aludeckel von Joghurtbechern

Altglas:
Hohlglas getrennt nach Weiß- und Buntglas (ohne Deckel) z.B. Einwegflaschen, Marmeladegläser, Gurkengläser, Einsiedegläser, leere Medikamentenfläschchen

Sperrmüll:
Abfälle, die wegen ihrer Sperrigkeit oder ihres Gewichtes nicht in den Restabfallbehältern gesammelt werden können z.B. Möbel, Matratzen, Teppiche, Bodenbeläge, Vorhangkarniesen, Sanitäreinrichtungen (Waschbecken usw.), leere Reisekoffer, Schi, große Kunststoffgegenstände (Kinderbadewanne, Rohre usw.)

Alteisen:
Öfen, Elektro- und Gasherde, Waschmaschinen, Warmwasserboiler, diverse Blech- und Eisenteile, Fahrräder, Drahtzäune, Dachrinnen, Eisenrohre

Elektrogeräte:
Bildschirmgeräte wie z.B. Fernseher, Monitore, Elektrokleingeräte wie z.B. Radios, kleine Kücengeräte (Mixer, Kaffeemaschine), Hi-Fi-Geräte, Staubsauger, Bügeleisen, elektronisches Spielzeug, Weißware-Großgeräte wie z.B. Kochplatten, Elektroherde, Wäschetrockner, Geschirrspüler

Bauschutt:
Abbruchmaterial z.B. Beton, Kies, Sand, Steine, Ziegel, Fliesen - Übernahme von kleiner Mengen bis ca. 1 m³.

Keine Vermischung mit Baustellenabfall z.B. Installations- oder Isoliermaterialien, Kunststoffen, Holz, Eisen, Eternit, Kehricht, Gipskarton

Altholz:
Möbel aus Holz, unbeschichtete und holzfurnierte Spanplatten, Sperrholz, imprägnierte Hölzer wie z.B. Zaunpfähle, Verschalungen, beschichtetes und lackiertes Holz, Fensterrahmen, Leimplatten

 

Problemstoffe:
Spraydosen mit Inhalt, Öle, Fleck- und Metallputzmittel, Desinfektionsmittel, Farben, Lacke, Säuren, Laugen, Entkalker, Putzmittel, Haushaltsreiniger, Gifte wie z.B. Pflanzenschutz-Unkrautvertilgungs-, Schädlingsbekämpfungs-, Düngemittelreste, Batterien (Knopfzellen, Minibatterien, Akkus), Thermometer, Altmedikamente, z.B. Tabletten, Säfte, Cremen, Spritzen (nur in stichfesten Behältern), Speisefette und -öle

 

Haben Sie Fragen zur Abfalltrennung?
Der Umweltberater der Stadtgemeinde Bischofshofen, Helmut Palzer, informiert Sie gerne!
Tel. 06462/2801-35, umwelt@remove-this.bischofshofen.at