Stadtgemeinde Bischofshofen
 


Stadtgemeinde Bischofshofen
Rathausplatz 1 - A-5500 Bischofshofen

stadtgemeinde@bischofshofen.at - www.bischofshofen.at
Tel. +43(0)6462 2801-0 - Fax +43(0)6462 2801-29

 
Ein Blick auf Bischofshofen - Webcam im Schanzengelände 

Bitte beachten Sie:   Der Busverkehr wird beim Maximilians-Bauernmarkt 
am Freitag von Betriebsbeginn bis 14 Uhr im Zentrum umgeleitet  ... Plan ... 

Bischofshofener Amselsingen - Beitrag von RTS

Gesunde Gemeinde: Gemeinsames Singen am 14. Nov. 2019 im Pfarrsaal

»Singen ist Balsam für die Seele«. Um die positive und gesundheitsfördernde Wirkung des Singens in Gemeinschaft unverbindlich erleben zu können, lädt die Gesunde Gemeinde zum gemeinsamen Singen am 14. November 2019 von 17 bis 18.30 Uhr im Pfarrsaal Bischofshofen ein. Damit das gemeinsame Singen noch mehr Spaß macht, können Liedwünsche bis 12. November 2019 direkt bei der Liedbegleiterin Martina Mayr oder im Stadtamt unter Tel.06462/ 2801-25, lackner@remove-this.bischofshofen.at bekannt gegeben werden.

 

Ihre Meinung ist gefragt: Öffentliche Gemeindeversammlung am 20. November 2019

Die döffentliche Gemeindeversammlung findet am 20. November 2019 um 19 Uhr im Kultursaal statt. Die Veranstaltung dient der Information und Diskussion über die in den eigenen Wirkungsbereich der Stadt Bischofshofen fallenden Angelegenheiten. Bgm. Hansjörg Obinger und die Mitglieder des Stadtrates informieren die Bevölkerung u.a. über Projekte, die in diesem Jahr umgesetzt wurden bzw. geplant und für die Gemeinde mit politischen oder wirtschaftlichen Auswirkungen verbunden sind. Das Publikum kann bei der anschließenden Diskussion Ideen, Vorschläge und Einwendungen vorbringen. Die vorgebrachten Anregungen sind „von den Organen der Gemeinde bei der weiteren Behandlung der Angelegenheit in Erwägung zu ziehen“.

 

Energiespar-Tipps: Klima schonen und Geld sparen

Es gibt viele einfache und teilweise auch sehr preisgünstige Möglichkeiten, um Energie effizient zu nutzen. Dabei tut man der Umwelt etwas Gutes und spart bares Geld:

Tipps für den Klimaschutz im Alltag  / Energiespar-Tipps Klimaschutz praktisch / klimaaktiv.at 
Besser leben mit weniger Energie / Klima-Tipps - Klimabündnis / Energieausweis - Salzburg
Energieberatung Salzburg / Umweltschutz-Tipps WWF 

Check für Energieeffizienz: www.co2online.de / Quick-Check (Österreichische Energieagentur)

 

 Stopp »Littering«: Achtloses Wegwerfen ist kein Kavaliersdelikt

Für die Verschmutzung des öffentlichen Raums gibt es einen Begriff: »Littering«. »Gelitterter Abfall« kann so klein sein wie ein Zigarettenstummel und so groß wie ein Kühlschrank. Auch in Bischofshofen wird teilweise Müll unbedacht auf öffentlichen Flächen entsorgt. Achtloses Wegwerfen ist kein Kavaliersdelikt sondern wird als Anstandsverletzung gesehen und mit einer Mindeststrafe von 50 Euro geahndet. Eine Initiative das Abfallwirtschaftsverbandes Pongau in Zusammenarbeit mit den Gemeinden macht nun auf dieses Problem verstärkt aufmerksam.

 

 Attraktive Förderung: 8.000 Euro für Öl- oder Gaskessel-Tausch

Seit März 2019 gibt es 8.000 Euro Förderung von Bund und Land für die Umstellung von Öl- oder Gaskesseln auf erneuerbare Heizsysteme. Der "Sanierungsscheck" des Bundes wird mit der Landesförderung kombiniert. Das Wohngebäude muss älter als zwanzig Jahre sein. Vorrangig wird der Anschluss an ein Nah- oder Fernwärmenetz gefördert. Falls ein Netzanschluss nicht wirtschaftlich durchführbar ist, ist eine Holzzentralheizung (Pellets, Stückholz, Hackgut) förderbar. Für eine Wärmepumpe über Erdkollektoren, Tiefenbohrung oder Grundwasserbrunnen gibt es die gleiche Förderhöhe, wenn eine Fußbodenheizung im Gebäude mit max. 40 Grad Vorlauftemperatur vorhanden ist. ... weiter ...

Unterstützungserklärung für Tierschutzvolksbegehren im Stadtamt möglich

Das Tierschutzvolksbegehren strebt einen systemischen Wandel im Umgang mit landwirtschaftlich genutzten Tieren an. Dies soll u.a. durch eine verpflichtende Lebensmittelkennzeichnung, durch eine Umschichtung von Fördergeldern und eine Bindung öffentlicher Mittel an Tierwohlkriterien erreicht werden. Dabei verstehen sich die Organisatoren explizit als Pro-Bauern-Initiative zur Stärkung der heimischen Landwirtschaft. Die Unterstützungserklärungen können im Stadtamt oder online mittels Handy-Signatur unterschrieben werden.

 ... weitere Informationen zum Tieschutzvolksbegehren ... 

Ausstellung "Bäume" von Dietmar Dirschl im Stadtamt

Die Ausstellung »Bäume« des Künstlers Dietmar Dirschl ist seit Anfang März im ersten Stock des Stadtamtes zu sehen. »Nach längerer Zeit des Zeichnens und Malens habe ich derzeit meinen Schwerpunkt auf Bäume und Wälder gelegt. Mich fesselt ganz besonders der Wechsel von Licht und Schatten. Faszinierend für mich sind auch die verschiedenen Formen der Baumstämme und Wurzeln«, so der Künstler. Dietmar Dirschl lebt seit 1961 in Bischofshofen. Er besuchte zahlreiche Kurse und Seminare u.a. in Geras, Goldegg, Neumarkt a.d. Raab sowie die Sommerakademie in Salzburg. Besondere Prägung erfuhr er durch Prof. Fritz Itzinger und Prof. Josef Zenzmaier. Die Ausstellung ist Mo von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr sowie von Di bis Fr von 8 bis 12 Uhr geöffnet. ...weiter...

 

 "Duale Zustellung": Gemeindevorschreibung auch per Mail möglich

Im Vorjahr hat die Stadtgemeinde Bischofshofen auf die "Duale Zustellung" für die vierteljährliche Gemeindevorschreibung umgestellt. Die elektronische Zustellung ist nur mit einer schriftlichen Einwilligung der Betroffenen möglich. Rund zweihundert Haushalte haben sich bisher für den eletronischen Weg entschieden. Kürzlich erfolgte erstmals die Zustellung der Gemeindevorschreibung per Mail durch die von der Stadtgemeinde beauftragen Firma HPC Dual. Da für die EmpfängerInnen nicht eindeutig ersichtlich war, dass es sich um ein Schreiben der Stadtgemeinde handelt, werden hier nochmals das versandte Mail und die dafür nötige Zustimmungserklärung des Empfängers veröffentlicht. Nähere Informationen unter Tel. 06462/2801-12 oder sieberer@bischofshofen.at...Mail...  ...Zustimmungserklärung...

 

Handy-Signatur: Kostenlose Registrierung im Stadtamt

Das Stadtgemeindeamt Bischofshofen ist Registrierungsstelle für die Handy-Signatur. Die Aktivierung ist kostenlos und in wenigen Minuten erledigt. Die Handy-Signatur kann als rechtsgültige elektronische Unterschrift im Internet verwendet werden. Diese ist der handgeschriebenen Unterschrift gleichgestellt. Das Handy wird somit zum virtuellen Ausweis, mit dem man Dokumente oder Rechnungen digital unterschreiben kann. Voraussetzung für die Registriertung ist die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises (Reisepass, Personalausweis, Führerschein) sowie ein Mobiltelefon. Terminvereinbarungen sind im Stadtamt Bischofshofen unter handysignatur@remove-this.bischofshofen.at   möglich. Mit der Handy-Signatur können u.a. Amtswege rasch und einfach über das Internet erledigt werden und sie bietet einen komfortablen Einstieg bei diversen E-Services von Verwaltung und Wirtschaft. ...weiter...

 

Film "Bischofshofen im Wandel"

Das Ortsbild von Bischofshofen hat sich in den letzten dreißig Jahren gewandelt. Bestimmte im Jahr 1986 noch der motorisierte Verkehr das Leben im Zentrum, so präsentiert sich heute die Innenstadt als fußgänger- und fahrradfreundliche Begegnungszone mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 20 km/h.. Möglich wurde dies u.a. durch ein innovatives und zukunftsorientiertes Verkehrskonzept, das den Hauptverkehr in eine Parallelstraße verlagert, die Neugestaltung der Innenstadt mit einer Einbahnregelung, die Belebung durch einen attraktiven Branchenmix sowie ein Einkaufzentrum und unterschiedliche Veranstaltungen.
..Film "Bischofshofen im Wandel"...

 

Citybus wird bei Maximilians-Bauernmarkt umgeleitet

Der Busverkehr wird zukünftig beim  Maximilians-Bauernmarkt nicht mehr durch das Zentrum geführt, sondern jeweils am Freitag ab Betriebsbeginn des Citybusses bis 14 Uhr Richtung Neue Heimat ab der Pestalozzigasse bis zum Bahnhof umgeleitet. Am Bahnhof wird in dieser Zeit eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Streckenführung in der Gegenrichtung bleibt unverändert. Abgehalten wird der Bauernmarkt jeden Freitag von 9 bis 13 Uhr in der Bahnhofstraße. ... Plan ...

 

Richtlinien bei Wohnungsvergabe

Die Vergabe von Wohnungen, für welche die Stadtgemeinde Bischofshofen ein Verfügungs-, Vergabe- oder Vorschlags recht besitzt, erfolgt nach festgelegten Kriterien. Diese orientieren sich an objektiven und sozialen Gesichtspunkten sowie an den Richtlinien des Salzburger Wohnbauförderungsgesetzes in der geltenden Fassung. Die neuen Vergaberichtlinien sind seit 1.März 2016 in Kraft getreten.

... Richtlinien für Wohnungsvergabe ...