Stadtgemeinde Bischofshofen
 

e5-Gemeinde Bischofshofen

Mit dem Beitritt zum "Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden" (e5) auf Initiative von StR. Karolina Altmann setzte die Stadt Bischofshofen im Herbst 2003 einen wichtigen energiepolitischen Schritt. Ziel des Projektes ist die kontinuierliche und schrittweise Entwicklung zu mehr Energieeffizienz zu fördern.

Die Bemühungen der Gemeinden werden vom Land auch entsprechend gewürdigt. Bischofshofen wurden bisher drei "e" von insgesamt fünf möglichen verliehen Die Arbeitsgruppe setzt sich aus VertreterInnen der Stadtpolitik, der Verwaltung, Experten und interessierten Privatpersonen zusammen. "Ein Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Innovationen aufzugreifen und zu realisieren", so der zuständige Stadtrat und Vorsitzende der Arbeitsgruppe StR. Josef Mairhofer. Das Salzburger Institut für Raumplanung (SIR) bietet dabei fachliche Unterstützung und Erfahrungsaustausch an.

Bisher wurden u.a. folgende Projekte umgesetzt:

  • die umfassende Förderung umweltfreundlicher Mobilität
  • die Energieberatung
  • die nahezu flächendeckende Einführung von Tempo 30 im gesamten Ortsgebiet
  • Citybus, Fuß- und Radverkehrskonzept, fahrradfreundlichste Gemeinde Salzburgs 2012
  • Erhebung der Solarpotenziale in Zusammenarbeit mit dem Land Salzburg
  • Trinkwasserkraftwerk Asten, in Betrieb seit 2014
  • Gemeindegebäude mit Fernwärme-Anschluss, inkl. hydraulischer Optimierung
  • Kindergarten im Passivhausstandard
  • Begegnungszone im Stadtzentrum
  • Landestationen für E-Bike und PKW

Im April 2016 erhielt Bischofshofen das vierte "e".

Weitere Informationen:

e5-Programm für energieeffizente Gemeinden
Energieberatung Bischofshofen
Energieberatung Salzburger Institut für Raumordnung (SIR)
Bischofshofen - fahrradfreundlichste Gemeinde im Land Salzburg

Nähere Informationen: Stadtbaudirektion Ing. Johann Obermoser
Tel. 06462/2801-32, obermoser@remove-this.bischofshofen.at