Begegnungszone im Stadtzentrum

 Bilder: Atelier Wolf

Bischofshofen hat im April 2015 eine der ersten Begegnungszonen österreichweit eingerichtet und nimmt mit dem innovativen Projekt eine Vorreiterrolle ein. Die Begegnungszone im Zentrum von Bischofshofen umfasst die Bahnhofstraße, den Franz-Mohshammer-Platz und den Oberen Marktplatz. Die vorgeschriebene Geschwindigkeit ist 20 km/h.

  • Ziel der Begegnungszone ist die Förderung des partnerschaftlichen Miteinanders aller VerkehrsteilnehmerInnen. Der Mensch steht im Mittelpunkt. Der gesamte Straßenraum ist Fußgängerfläche. FußgängerInnen dürfen den Fahrzeugverkehr jedoch nicht mutwillig behindern.
  • Durch die Begegnungszone wird das Zentrum weiter belebt und die Wirtschaft gestärkt. 
  • Das Zentrum sollte mit dem Auto nur befahren werden, wenn dort Erledigungen getätigt werden müssen. Eine gute Alternative dabei ist die KARO-Parkgarage. Hier kann zwei Stunden lang gratis geparkt werden.

Bgm. Hansjörg Obinger ist davon überzeugt, dass „die Begegnungszone Bischofshofen weiter beleben wird. Sie lädt ein, als FußgängerIn im Zentrum zu flanieren, ohne dass der motorisierte Verkehr vollkommen ausgesperrt wird."

e5-Gemeinde Bischofshofen